Weiterführende Details

Veröffentlicht von am 29-03-2013

In dem Notebook werkelt eine Intel i5-3337U-CPU der dritten Generation mit 2,7 Gigahertz und dank 6 Gigabyte Arbeitsspeicher läuft Windows 8 in der 64-Bit-Version schnell und flüssig. Das 13,3-Zoll Display löst mit 1366 mal 788 Pixeln, also etwas mehr als HD auf. Leider verbaut Toshiba kein Touchdisplay.

Die eingebaute 256 Gigabyte große SSD sorgt zudem noch für einen Performance-Schub. SSD´s sind Flashspeicher, die höhere Datendurchsätze erlauben. Daher sind sie wesentlich schneller als herkömmliche Festplatten. Die integrierte Intel HD Graphics 4000 Grafikkarte teilt sich den Arbeitsspeicher mit bis zu 1696 Megabyte und reicht aus um Videos oder Animationen ruckelfrei wiederzugeben. Für aktuelle Spieletitel ist diese Grafikkarte jedoch nur bedingt tauglich.

Mit dem Internet verbindet sich das Z930 via LAN, WLAN nach den Standards b, g und n und ein kabelloser Datenaustausch zum Beispiel dem Smartphone ist über Bluetooth 4.0 möglich. Zudem verbaut Toshiba noch einen Anschluss für einen externen Monitor, ein Anschluss für ein Head-Set, also Kopfhörer und Mikrofon sowie einen SD-Kartenleser, einen USB 3.0- und zwei USB 2.0-Ports. Der HDMI-Ausgang unterstützt das 1080p Signalformat.

Das Satellite von Toshiba wiegt 1,12 Kilogramm und misst 31,6 mal 22,7 Zentimeter und ist an der dicksten Stelle gerade einmal 1,59 Zentimeter dick. Über die Akkulaufzeit konnte uns der Hersteller leider noch nichts verraten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*